COSMOPOLITAN x Miss Germany – 100 Prozent Empowerment

COSMOPOLITAN ist offizieller Medienpartner der diesjährigen Miss Germany-Wahl und begleitet den Contest über den gesamten Auswahl-Prozess. Wir werfen einen Blick hinter die Kulissen und berichten von zwei wichtigen Events auf dem Weg zur Miss Germany: dem digitalen Empowerment Day und den Live Experiences.

#EmpoweringAuthenticWomen – mit dieser neuen Mission sucht die Miss Germany Corporation seit 2019 nach Frauen mit Visionen und Ideen, Vordenkerinnen und starken Persönlichkeiten. Ein perfektes Match für COSMOPOLITAN, Deutschlands erfolgreichste Multichannel-Brand für Female Empowerment und diesjähriger Medienpartner der Miss Germany-Wahl: Die Premiummarke der Bauer Media Group setzt sich seit 40 Jahren für Female Empowerment ein und gibt spannenden Frauen und ungewöhnlichen Lebensmodellen eine Bühne.

Fun.Fearless.Female: Miss Germany und COSMOPOLITAN geben den Kandidatinnen eine medienwirksame Bühne, um das Engagement von Frauen untereinander zu stärken.
©Fabian Kirchner

Inspirierender Austausch beim digitalen Empowerment Day

Ein wichtiger Schritt auf der Miss Germany-Journey war der digitale Empowerment Day: Am 21. November hat sich die Top 32 zum virtuellen Austausch mit dem Miss Germany-Team und den diesjährigen Partner-Brands sowie verschiedenen Coaches und Expert*innen getroffen. Neben der Teilnahme an verschiedenen Workshops stand auch das Thema Networking im Fokus des Events. Die Kandidatinnen hatten die Gelegenheit, sich untereinander näher kennenzulernen und intensiv auszutauschen. „Ein Workshop-Tag mit Unterhaltungsfaktor“, fasste Max Klemmer, Geschäftsführer der Miss Germany Corporation, das Konzept des Empowerment Days bei der Begrüßung der Kandidatinnen zusammen. Für die teilnehmenden Frauen bot der Austausch mit den Branchen-Profis einen echten Mehrwert: „Seitdem ich bei Miss Germany dabei bin, habe ich mich ständig weiterentwickelt und stehe mehr und mehr in der Öffentlichkeit“, so Sabine Opris, die für das Bundesland Hamburg an den Start geht. „Gerade der heutige Tag ist deshalb total wertvoll für uns, um in Zukunft noch professioneller mit Medien- und Kooperationsanfragen umgehen zu können.“

Medientraining von #supporther-Gründerin Svenja Lassen

Für COSMOPOLITAN bedeutet Female Empowerment, Frauen zusammenzubringen, die sich gegenseitig inspirieren, supporten und zu Vorbildern werden können. Um die Kandidatinnen und ihre persönlichen Visionen und Träume zu unterstützen, war Svenja Lassen, Gründerin der #supporther Academy by COSMOPOLITAN, beim digitalen Empowerment Day als Coach dabei. Sie hat mit der Top 32 ein ausführliches Medientraining durchgeführt, in dem es um die Bedeutung der Außenwahrnehmung und den richtigen Umgang mit Pressevertreter*innen ging, denn ein Leben in der Öffentlichkeit birgt sowohl Chancen als auch Risiken.

„Wer bin ich? Wofür stehe ich und wie möchte ich wahrgenommen werden? – Das sind einige der grundlegenden Fragen, die ihr Euch beim Umgang mit der Presse stellen müsst“, erklärte Svenja. Viele der Kandidatinnen hatten bereits Erfahrungen mit Journalisten*innen gesammelt – sowohl positive als auch negative. „Dinge, die man in den sozialen Medien sagt, werden in Headlines von Boulevard-Medien oftmals aus dem Zusammenhang gerissen“, berichtete zum Beispiel Josimelonie, die zu den Top 2 für Rheinland-Pfalz gehört

Damit der Dialog mit Medienvertreter*innen gelingt, gibt es drei wertvolle Tipps von der Expertin:

  1. Sich vor dem Gespräch über das jeweilige Medium, die entsprechende Rubrik und eventuell auch den/*/die Journalisten*in informieren.
  2. Sich die unangenehmsten Fragen vorstellen, die gestellt werden könnten – und mögliche Antworten darauf vorbereiten, um in jeder Situation gelassen, freundlich und souverän zu reagieren.
  3. Die Journalisten*innen bitten, Zitate vor Veröffentlichung zur Freigabe zuzuschicken.

Die Live Experiences – ein ganz besonderes Highlight

Über 15.000 Frauen haben sich zur Wahl der Miss Germany 2021/2022 beworben – 160 davon bekamen die Möglichkeit, ihre Persönlichkeit bei einem weiteren Highlight der Miss Germany-Reise zum Ausdruck zu bringen: den Live Experiences. Die Top 160 lernte bei dieser Event-Reihe das Miss Germany-Team und die diesjährigen Marken-Partner intensiv kennen. Zudem setzten professionelle Foto- und Videografen die Kandidatinnen in einer ganz besonderen Shooting-Location, einer alten Hamburger Marzipanfabrik, individuell in Szene.

Auch COSMOPOLITAN war beim Empowerment Day vor Ort, um die Kandidatinnen näher kennenzulernen. Im Video-Interview spricht COSMOPOLITAN.de-Chefredakteurin Enita Ramaj über die Zusammenarbeit und verrät, welche Eigenschaften die Kandidatinnen ihrer Meinung nach mitbringen sollten.

Die Live Experiences boten den Teilnehmerinnen erstmals die Gelegenheit, Content-Kreationen für Partner-Brands umzusetzen: Tamaris, exklusiver Schuhpartner der Miss Germany-Wahl, shootete mit den Kandidatinnen Motive für die aktuelle Kampagne. Wir durften dabei über die Schulter gucken und Cathleen Burghardt, Head of Marketing bei Tamaris, ein paar Fragen zur Kooperation stellen.

Cathleen Burghardt

Cathleen, Tamaris ist sozusagen ein „Wiederholungstäter“ – schon bei der Wahl zur Miss Germany 2019/2020 wart Ihr als Partner mit dabei. Warum habt Ihr Euch entschieden, die Kooperation in diesem Jahr fortzusetzen?

„Mit dem Start der Kooperation im letzten Jahr haben wir einem Mindset-Wandel bei Tamaris Ausdruck verliehen, der auf einer intensiven Auseinandersetzung mit unserer Markenidentität und Mission beruht. Wir legen unseren Fokus seitdem auf die einzigartigen Frauen, die hinter Tamaris stehen, die unsere Liebe zu Schuhen teilen und die Marke zu dem machen, was sie heute ist. Die Message der Neuausrichtung füllen wir in innovativen Kampagnen mit Leben: 2019 launchte Tamaris die Guerilla- Kampagne „Wer ist Julia“, die mittlerweile zur „Wer bist du“-Kampagne ausgeweitet wurde. Darin machen wir uns auf die Suche nach einzigartigen und authentischen Frauen – und diese Leidenschaft teilen wir mit Miss Germany. Da die Frauenwelt noch viele weitere spannende Geschichten für uns bereithält, die es wert sind, erzählt zu werden, sind wir auch in dieser Saison gerne wieder als Partner mit an Bord.“

 

Was für eine Persönlichkeit braucht denn eine Miss Germany im Jahr 2021 für Tamaris?

„Wir möchten Frauen dazu inspirieren, sich ihrer selbst bewusst zu sein und herauszufinden, wer sie wirklich sind. Der Prozess, sich selbst bis ins kleinste Detail kennenzulernen, dauert wahrscheinlich ein Leben lang. Aber die Bereitschaft, sich mit sich selbst, seinen Stärken und Schwächen, seiner Vergangenheit und Zukunftsvision auseinander zu setzen – das ist für uns eine Eigenschaft für eine starke Persönlichkeit. Nicht nur bezogen auf die Miss Germany 2021/2022, sondern ganz grundsätzlich.“

Auch die Modemarke C&A begleitet die Kandidatinnen auf ihrem Weg zur Miss Germany und ist in diesem Jahr erstmalig exklusiver Bekleidungspartner. Bei den Live Experiences stellte C&A lässige Basics zur Verfügung, in denen die Top 160 fotografiert und in Szene gesetzt wurden. Andrea Lukács, Fashion & Brand PR Manager bei C&A, verrät im Kurzinterview Näheres zur Zusammenarbeit.

Andrea Lukács

Andrea, C&A hat sich 2020 zu einem neuen Brand Claim, „Wear the Change“, committet und das Logo verändert. Ist die Partnerschaft mit Miss Germany ein Baustein dieser neuen Ausrichtung?

„Unsere neue Brand Identity spiegelt sich zum einen darin wider, dass wir uns auf eine größere Produktauswahl für alle Körperformen, Geschlechter und Altersstufen fokussieren – damit jeder Mensch auf seine eigene, individuelle Art gut aussehen und sich gleichzeitig auch gut fühlen kann. Zum anderen ist unsere Mission, Nachhaltigkeit zur neuen Normalität zu machen. Ich würde sagen, dass die Partnerschaft mit Miss Germany uns dabei hilft, unsere Ausrichtung nach außen zu tragen und erlebbar zu machen. Denn mit den jeweiligen Missionen ‚Empowering Authentic Women‘ und ‚Wear the Change‘ drücken C&A und Miss Germany diese Werte perfekt aus!“

 

Was ist Euer bisheriges Fazit zur Kooperation mit Miss Germany?

„Wir sind absolut begeistert von den unterschiedlichen Persönlichkeiten und Visionen der Teilnehmerinnen! Dabei ist es für uns spannend zu sehen, auf welche Art und Weise die Frauen ihre Persönlichkeit mit Hilfe von unseren Styles unterstreichen. Wir sind sehr gespannt auf die weitere Reise und freuen uns, dass wir die Teilnehmerinnen dabei begleiten dürfen.“

Nur noch wenige Schritte zum großen Finale

Viele wunderbare Kandidatinnen sind 2020 gemeinsam mit den Partner-Brands und dem Organisator*innen-Team auf eine spannende und inspirierende Miss Germany-Reise gegangen. Als nächstes wird die Jury die Top 16 wählen. Alle Frauen, die diese Hürde erfolgreich nehmen, werden am Personality-Camp teilnehmen, das vor dem großen Finale am 27. Februar stattfindet. Über einen Zeitraum von insgesamt drei Wochen erhalten die Kandidatinnen im Personality-Camp Coachings und Workshops in den Bereichen Selbst- und Persönlichkeitsverwirklichung, Social Media, Kommunikation, Fitness, Ernährung und Finanzen. Zudem nehmen sie an verschiedenen Challenges teil und lernen einander noch besser kennen. Das Finale der Miss Germany 2021/2022 findet am 27. Februar 2021 im Europa-Park in Rust statt. Die Final-Show wird per Livestream auf YouTube übertragen.

Die Chefredakteurinnen der COSMOPOLITAN waren im Miss Germany-Podcast T HOCH 6 zu Gast. Hier erfahren Sie mehr zu den Folgen mit Print-Chefredakteurin Lara Gonschorowski und COSMOPOLITAN.de-Chefredakteurin Enita Ramaj.

Sie haben Rückfragen? – Melden Sie sich gern bei Judith Kerstgens.

weitere Artikel

Clubhouse: Hype oder hoffnungslos überbewertet?

Clubhouse: Hype oder hoffnungslos überbewertet?

Die Gespräche finden in so genannten Räumen statt: Es gibt Moderator*innenen, Sprecher*innen und Zuhörer*innen. Jedes Mitglied kann öffentlichen Räumen beitreten oder eigene eröffnen. Auch geschlossene Räume,…
Live Talkrunde zur Frauenquote

Live Talkrunde zur Frauenquote

Unter dem Titel „Juhu, ich bin die Quotenfrau“ veranstaltet #supporther by COSMOPOLITAN am 4. Februar um 19 Uhr ein Panel zum Thema Frauenquote mit inspirierenden Speakerinnen…
Der best4 BRANDS Report 2020 - GIK-Forscherin Andrea Treffenstädt im Interview

Der best4 BRANDS Report 2020 – GIK-Forscherin Andrea Treffenstädt im Interview

Immer mehr Konsument*innen fragen vor dem Kauf nach der „Haltung einer Marke“. Verantwortungsvolles Handeln und konkrete Stellungnahmen zu aktuellen Geschehnissen oder gesellschaftsrelevanten Themen sind wichtiger denn…