TV MOVIE – die Oscar-Tipps von den Film-Experten

Roter Teppich, Designer-Roben und große Emotionen. Am 24. Februar blickt die ganze Welt gespannt nach Hollywood, wenn es wieder heißt „and the Oscar goes to…“. Auch wir wollten wissen:
Wer ist „first in entertainment“? Und verraten Ihnen vorab, wer die Favoriten der TV MOVIE Experten sind.

In 24 Kategorien werden die Stars der internationalen Filmbranche in Los Angeles geehrt. Unzählige Prominente werden Sonntagnacht im Dolby Theater erwartet, wenn die Academy Award-Verleihung zum 91. Mal stattfindet: Das Who is Who der Filmbranche feiert in dieser emotionsgeladenen Nacht die diesjährigen Oscar-Gewinner. Hollywood-Star Bradley Cooper und Sängerin Lady Gaga, die für „A Star Is Born“ ebenfalls nominiert sind, werden gemeinsam einen Auftritt hinlegen und ihren Song „Shallow“ singen. Besonders spannend wie in jedem Jahr sind die Fragen, welches Werk als „Bester Film“ ausgezeichnet wird und welcher Regisseur, beziehungsweise welche Darstellerin oder Darsteller, am Ende den begehrten Goldjungen mit nach Hause nehmen darf.

Unsere Experten von TV MOVIE haben uns vorab schon einmal verraten, wer ihrer Meinung nach einen Oscar verdient hätte:

Rüdiger Rapke tippt die Kategorie „Bester Film“:

 

Green Book: „Green Book“ zeichnet sich durch erzählerische Eleganz und leisen, lakonischen Humor aus. Mit viel Feingefühl beschäftigt sich Regisseur Peter Farelly mit dem Thema Rassismus: Schwarze dürfen im bigotten Amerika der 1960er-Jahre zwar für reiche Weiße musizieren, ihre Toiletten benutzen aber nicht. Ein wirklich schöner Film, dazu noch mit wichtiger Botschaft: Die beiden Hauptfiguren kommen zu der Erkenntnis, dass trotz aller großen Unterschiede immer die Möglichkeit für Gemeinsamkeit besteht.

Hendrik Thies tippt die Kategorie Bester Regisseur:

 

Alfonso Cuarón: („Roma“) Schon mit „Children of Men“ und „Gravity” sprengte Alfonso Cuarón die Grenzen des reinen Unterhaltungskinos, wie wir es aus Hollywood zur Genüge kennen. Mit der Netflix-Produktion „Roma“ verfilmt er in schwarz-weiß seine eigenen Kindheitserinnerungen und erzählt aus dem Alltag einer Haushälterin in Mexiko-Stadt. Dabei lässt Cuarón seine Darsteller teilweise improvisieren und bettet selbst die profansten Tätigkeiten in kunstwerkgleiche Panorama-Bilder ein. Technisch herausragend, erzählerisch ergreifend!

Seit dem 8. Februar 2019 ist Streaming noch übersichtlicher: Mit Ausgabe 4 bietet TV MOVIE als erstes TV-Magazin in Deutschland einen umfassenden Überblick über aktuelle Streaming-Angebote. Mithilfe eines innovativen Streaming-Guides können Leser ab sofort direkt erkennen, auf welchem Portal sie Filme und Serien auch „on demand“ schauen können. Dieser neue Service zieht sich durch alle Programmseiten von TV MOVIE und ist einzigartig im Segment der Programmzeitschriften. Weitere >>Infos.

Maike Kronberg tippt die Kategorie Bester Schauspieler:

 

Christian Bale („Vice – Der zweite Mann“): Wieder einmal testet der größte Verwandlungskünstler Hollywoods seine eigenen Grenzen aus. Und wir er das anstellt, ist einfach überragend. Christian Bale nimmt 20 Kilo zu und wird eins mit der Rolle des ehemaligen US-Vizepräsidenten Dick Cheney. Die Mimik, die Gestik, die Stimme: Das ist nicht mehr Bale, das ist Cheney! Einen Goldjungen hat der 45-Jährige seit 2011 schon Zuhause – allerdings nur als bester Nebendarsteller für „The Fighter“. Jetzt ist endlich die Königsklasse dran!

Oliver Hüttmann tippt die Kategorie Beste Schauspielerin:

 

Glenn Close („Die Frau des Nobelpreisträgers“): Dies ist ihre siebte Nominierung für einen Oscar in 36 Jahren! Jetzt zu sagen, Glenn Close sei einfach mal dran, greift dennoch zu kurz: Die 71-jährige spielt diesmal nicht nur Weltklasse, sie spielt auch im Film der Stunde mit: Als Ehefrau eines Schriftstellers, dem sie ohne Wissen der Öffentlichkeit die Bestseller diktiert, verkörpert Close alles, was in heutigen Zeiten auch Hollywood bewegt – mehr Anerkennung, Respekt und gleiche Bezahlung für Frauen. Und die Oscars sind seit zwei, drei Jahren so politisch wie noch nie. Den Golden Globe und SAG Award, die zwei anderen wichtigsten Filmpreise, hat Close 2019 für die Rolle schon bekommen – rein statistisch wäre dann auch der Oscar dran.

Sie haben Rückfragen? – Melden Sie sich gern bei Janina Saskia Jäger.

weitere Artikel

„XING beschäftigt sich stark damit, ein guter Arbeitgeber zu sein“

„XING beschäftigt sich stark damit, ein guter Arbeitgeber zu sein“

Welche Parallelen gibt es zwischen einem digitalen Publisher und Netzwerkunternehmen wie XING und einem Medienhaus? Wir trafen John Strauch, Senior Manager Strategic Cooperations XING, um Faktoren…
Karriere-Kick mit COSMO: Start der #SupportHer Academy

Karriere-Kick mit COSMO: Start der #SupportHer Academy

Es ist so einfach, der eigenen Karriere den Kick zu geben: Die #SupportHer Academy by COSMOPOLITAN bietet Workshops mit tollen Coaches, Reisen und Live-Webinare, mit denen…
Die House of Food-Trends 2019

Die House of Food-Trends 2019

Gemüse übernimmt die Hauptrolle auf dem Teller und No Sugar, Intervallfasten und Ramen sind nur einige der House of Food-Trends 2019, prophezeit Gabriele Mühlen. Für die…